Aktuelle Meldungen des TuS 06 Nackenheim

Stiftungsfest - Ein sportliches Highlight

10.12.17 12:40 von Nadine Scheurer

Auch in diesem Jahr fand am 1. Advent wieder das jährliche Stiftungsfest statt. Während draußen die ersten Schneeflocken, die sich wie Puderzucker auf Bäume, Straßen und Autodächer legten, herunterrieselten, warteten Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde wieder gespannt auf die Darbietungen der einzelnen Abteilungen. Um 14.30 Uhr öffnete die Turnhalle des Gymnasiums seine Pforten und die Zuschauer sahen eine festlich geschmückte Sporthalle, in der es bereits nach leckerem Kaffee und Kuchen roch. Die Vorsitzende Monika Raabe-Schöpflin begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, den Verbandsbürgermeister Dr. Scheurer, Ortsbürgermeisterin Margit Grub und den Ehrenvorsitzenden Willi Heckelsmüller. Pünktlich um 15.30 Uhr eröffneten die Aktiven das von Sportwartin Meike Kunz zusammengestellte  15- Punkte- Programm.

 

Den Anfang machte die Kinderturngruppe der 4-5-Jährigen von Lara Schäfer, die unter dem Motto „UFO“ gleich für großen Applaus sorgten.

 

Direkt im Anschluss folgten mit Xpress die Jüngsten der Tanzabteilung. Unter der Leitung von Fabienne Ebert und Denise Dimakakos zeigten die Tanzmäuse unter dem Titel „Kunterbunt“, ihr ganzes Können.

 

Turnerisch ging es weiter mit der Kinderturngruppe von Nina Kern und Michelle Schneider, die unter dem Motto „X-Mas is coming“ den Zuschauern eine tolle Darbietung boten.

 

Nun wurde es feurig, denn die Tanzgruppe Xample von Shalina Hauschild und Aimie Ludewig zeigte mit ihrem Auftritt „Fire Burning“, was in ihnen steckt.

 

Die Kinderturngruppe der 3-6-Jährigen von Denise Dimakakos und Celine Schneier entführte die Zuschauer nun die Welt der Indianer.

 

Nach Tomahawk und Friedenspfeife ging es im nächsten Programmpunkt kämpferisch zur Sache. Die Kampfsporttruppe zeigte gemeinsam mit ihrem Trainer Michael Ludewig ihr ganzes Können und wurden direkt im Anschluss von der Vorstandsvorsitzenden  als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.

 

Nach der kurzen Verschnaufpause für die Aktiven ging es weiter mit der Turngruppe der 9-14-Jährigen. Die Gruppe von Michelle Schneider und Nina Kern zeigte unter dem Motto „Black & White“ turnerische Elemente.

 

Gleich zwei bezauberndeAuftritte zeigten die Gruppen des Kinderballetts unter der Leitung von Liviu Sirbu. Unter „Freude am Tanz“ präsentierten Ballettprinzessinnen verschiedene Formen des Tanzens.

 

Hoch hinaus ging es im Anschluss bei der Trampolingruppe unter der Leitung von Katharina Gredy, Lisa Bender, Lara Schäfer und Meike Kunz. Unter dem Titel „Fluch der Karibik“ zeigte die Gruppe eindrucksvoll, welche Kunst hinter dem Trampolinspringen steckt und bekamen großen Applaus.

 

Einige der Trampolinspringerinnen konnten nun gleich auf der Bühne bleiben, denn nun folgte noch eine weitere Ehrung durch die Vorstandsvorsitzende. Die TUS legt viel Wert auf gut ausgebildetet Trainer. Daher freut es den Verein umso mehr, dass sich wieder so viele Aktive als Trainer C oder Gruppenhelfer haben ausbilden lassen. Folgende neue Trainer und Helfer haben in den letzten  zwei Jahren ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen:

 

 

Trainer C Gerätturnen: Michelle Schneider und Lara Schäfer in 2016

Trainer C Trampolinturnen: Lara Schäfer, Lisa Bender und Katharina Gredy in 2017

Gruppenhelfer: Jill Schneider, Cora Stiemcke und Celine Schneider in 2017

 

Im Anschluss an die zweite Ehrung heizte die Tanzgruppe Xtension mit ihrem Motto „Invasion“ den zahlreichen Zuschauern noch einmal so richtig ein.

Als vorletzten Programmpunkt stand die Darbietung der Mädchenturngruppe von Lara Schäfer und Jill Vivien Schneider auf dem Tableau. Mit ihrem Aufritt „Angels“ zeigten die Mädchen einen glanzvollen Auftritt.

 

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren bildete die Tanzgruppe Xact den krönenden Abschluss des diesjährigen Stiftungsfestes. Unter der neuen Leitung von Lorena Zurilov zeigte die Tanzgruppe abermals ihr großes tänzerisches Repertoire und kam unter tosendem Applaus nicht ohne eine Zugabe von der Bühne.

 

Ein großer Dank ging an alle Helfer hinter und vor der Bühne – dem Küchenpersonal und allen die an der aufwendigen Logistik beteiligt waren.

Zurück