Aktuelle Meldungen der Abteilung Judo

Nackenheimer Judoka starten in den Judo-Marathon

19.11.17 15:45 von Michael Ludewig

Nackenheimer Judoka starten in den Judo-Marathon 

Rekordverdächtige 326 Judoka traten am letzten Oktoberwochenende in drei unterschiedlichen Altersklassen beim diesjährigen 25. Herbstturnier in Urmitz an - der Auftakt der bevorstehenden Wettkampfserie.  

Judoka aus den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Saarland, Hessen, Berlin, Pfalz und Rheinland folgten dieser Einladung, so auch die TuS 06 Nackenheim. Volle Halle und eine ausreichend starke Besetzung der einzelnen Gewichtsklassen - das macht ein Turnier attraktiv - auch wenn es für die Betreuer, Kampfrichter und Organisatoren einen ganzen Tag in der Halle bedeutet.]

Nach zwei Stunden Anfahrt hieß es für Sascha Spengler in der männlichen U12 um 09 Uhr zuerst über die Waage zu gehen. Später folgten in der weiblichen U12 Julia Hubrich und Celia Kleeblatt.

Besser hatten es da Veia Ludewig (U15w) und Leon Kleeblatt (U18m), die erst mittags bzw. nachmittags das Wiegen hatten.

Guten Kampfwillen zeigte Sascha in seinen Kämpfen, aber es reichte diesmal leider zu keiner vorderen Platzierung. Am Ende war es ein 5. Platz.

Julia startete nicht so gut in das Turnier, ließ sich in ihrem ersten Kampf überraschen und verlor. Dadurch wachgerüttelt, kämpfte sie in der Trostrunde beherzter und war nicht mehr zu stoppen. Am Ende gewann sie das kleine Finale und wurde dafür mit dem 3. Platz belohnt.

In ihrem erst fünften Wettkampf erzielte Celia in Urmitz das beste Ergebnisse der Nackenheimer Judoka bei diesem Turnier. Äußerst konzentriert führte sie ihre Kämpfe und konnte nur im Finale von ihrer Gegnerin vom ESV Siershahn gestoppt werden. Leider konnte sie die Power und Konzentration der ersten Kämpfe nicht halten, sonst wäre sogar oberste Treppenplatz möglich gewesen. Aber am Ende stand Celia verdient auf dem 2. Treppchenplatz.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2017/Veia beim Aufaermen mit ihrer Freundin aus Urmitz.JPG

 Veia beim Aufwärmen mit Iher Freundin aus Umritz

Veia hatte erwartungsgemäß wieder die starken Gegnerinnen von den vergangenen Turnieren. Im Auftaktkampf ihrer Gewichtsklasse traf sie gleich auf die spätere Siegerin aus Uchtelfangen. Die folgenden Kämpfe konnte sie dann für sich entscheiden, bis sie im kleinen Finale gegen die spätere Zweitplazierte von Kim-Chi Wiesbaden verlor. Ein 3. Platz ist bei dieser starken Besetzung ein super Ergebnis.

Auch Eva traf in ihrem ersten Kampf auf die spätere Gewinnerin ihrer Klasse vom Kim-Chi Wiesbaden. Mit tollem Kampfgeist sicherte sie sich am Ende noch die Bronzemedaille. 

Leon hatte in seinem ersten Kampf eine sehr harte Nuss zu knacken, gegen einen ehemaliger afghanischer Meister aus Wehen (bei Wiesbaden). Schnell wurde deutlich, dass dieser nicht zu besiegen war.

In der Trostrunde konnte er leider nicht mehr viel ausrichten, so dass auch Leon ohne Medaille blieb.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2017/Team Nackenheim mit Leon, Eva, Julia, Celia, Veia, Trainer Michael.jpg

Team Nackenheim Leon,Eva,Julia,Celia,Veia und Trainer Michael

Nicht alle KämpferInnen konnten heute ihre volle Leistung abrufen, aber am Ende zählt, was jeder aus dem Turnier für sich rauszieht. Trainer Michael sieht noch Ansätze, die für die kommenden Turniere noch verbessert werden können.


Zurück